Am Montagmorgen, den 16.11.2020 wurde die Feuerwehr Alsdorf um 07:57 zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Industriegebiet Schaufenberg alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten daraufhin mit mehreren Fahrzeugen in die Max-Planck-Straße aus, wo sich das Meldebild bestätigte.

In einem Betrieb war aus bisher ungeklärter Ursache ein Hydraulikschlauch an einer Maschine in Brand geraten. Ein Angriffstrupp rüstete sich daraufhin mit Atemschutz aus und erkundete die verrauchte Halle. Durch das beherzte Eingreifen eines Mitarbeiters konnte der Entstehungsbrand schnell gelöscht werden, sodass die Feuerwehr die Brandstelle nur noch mit einer Wärmebildkamera abschließend kontrollierte.
 
Die Rauch- und Wärmeabzugsanlage wurde aktiviert, sodass die Betriebshalle belüftet und letztendlich von dem Brandrauch befreit werden konnte. Ein weiteres Eingreifen seitens der Feuerwehr wurde nicht erforderlich. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz unter der Leitung von HBM M. Hodenius beendet.