Gemeinschaft schafft Sicherheit 
„Absturzsicherung“ in den Feuerwehrwehren.

Der technische Fortschritt, die Schnelllebigkeit, die Verwendung alternativer Energiequellen und das „Streben nach Oben“ im Bauwesen stellen die Feuerwehren stets vor neue Herausforderungen. Vielerorts entstehen neue Wohngebiete; Baukräne, Gerüste und mit Photovoltaikanlagen eingedeckte Dachflächen sind keine Seltenheit.

Die Gefahren bei Einsätzen in Höhen und Tiefen sind für alle Feuerwehren gleich. Die Erfahrungen mit solchen Höhen- und Tiefeneinsatzstellen jedoch weit verschieden. Zur Schaffung einer einheitlichen Ausbildung veranstaltete die Feuerwehrschule Aachen, hier die Spezialrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Aachen, am 30.09.2020 für die Absturzsicherungs-Ausbilder der städteregionalen Feuerwehren eine Multiplikatorenschulung.

Ziel der ganztägigen Veranstaltung war die Unterrichtung über rechtliche, medizinische und technische Neuerungen im Bereich der Absturzsicherung sowie die Einweisung in die Übungsobjekte auf der Feuerwache 3 der Berufsfeuerwehr Aachen.

Die Fachausbilder und Höhenretter André Duisberg, Christian Beek und Thomas Kaußen unterrichteten die Freiwilligen Wehrleute aus Eschweiler, Würselen, Herzogenrath und Alsdorf. Durch die Multiplikatoren-Schulung ist es den Freiwilligen Feuerwehren der StädteRegion Aachen möglich, über ihre eigenen Ausbilder an den Übungsobjekten der Feuerwehrschule Aachen zu üben und in die Standortausbildungen zu integrieren.

Die einheitliche örtliche, wie auch überörtliche Ausbildung, insbesondere in Spezialbereichen, schafft Sicherheit und gewährleistet auch zukünftig eine professionelle Aufgabenwahrnehmung und Zusammenarbeit bei überregionalen Schadenlagen. Besonderer Dank geht an die Fachausbilder der Spezialrettungsgruppe und die Feuerwehrschule Aachen.