Wir retten, löschen, bergen und schützen in unserer Stadt seit 1898. 

 

TAG DER ERSTEN HILFE.
#AKTUELL: Tag der ersten Hilfe. Noch so ein Aktionstag? Ja leider, denn es braucht genau solche Tage, damit diese Themen in den Medien angesprochen werden, dabei geht es heute um eins der wichtigsten Themen im Alltag - Mitmenschen zu helfen, wenn sie in Not geraten sind. Wüssten Sie was zu tun ist? Seien Sie sich bitte eins bewusst: Wegschauen und gar nicht zu handeln ist nicht nur lebensgefährlich für den Verunfallten, es ist sogar strafbar.
Mehr erfahren...
 

 

DIE RICHTIGE NUMMER GEWÄHLT.
#NOTRUF: Bei lebensgefährlichen Erkrankungen oder Zuständen wie z.B. Atemnot, starken anhaltenden Schmerzen im Brustkorb, Bewußtlosigkeit oder Krampfanfällen sollten Sie nicht zögern, sofort die Notrufnummer der Feuerwehr 112 zu wählen. Bei notwendigen Krankenhauseinweisungen, Fahrten zu Arztpraxen oder sonstigen Fahrten, bei der die fachliche Betreuung eines Patienten notwendig ist, können Sie über die Rufnummer (0241) 19222 einen Krankentransportwagen anfordern. Wenn Sie im Falle eines Falles einmal doch nicht wissen, an wen Sie sich wenden sollen, wird man Ihnen unter der Rufnummer 112 trotzdem immer weiterhelfen können.
Mehr erfahren...

 

 

GAFFEN NUN STRAFTAT.
#GESETZESÄNDERUNG: Der Bundestag hat am Freitag, den 3. Juli 2020 beschlossen, dass das Fotografieren einer hilflosen Person einen Straftatbestand darstellt und mit bis zu 2 Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden kann. Das alleinige Gaffen kann mit bis zu 1.000 € bestraft werden - bei einer unterlassenen Hilfeleistung droht eine Haftstrafe.

Immer wieder kommt es an Einsatzstellen zu gefährlichen Situationen, wenn Gaffer in die Rettungsmaßnahmen der Einsatzkräfte eingreifen, diese behindern oder durch das eigene Handeln eine weitere Gefahr darstellen. Das ist leider kein seltenes "Phänomen" - auch in Alsdorf gab es schon zahlreiche Einsatzlagen mit Gaffern. Wir hoffen, dass sich mit dieser lang ersehnten Gesetzesänderung nun ein Umdenken einstellt. Was kann der Einzelne für ein Umdenken tun? Ganz einfach - sprecht Gaffer aktiv an. So könnt ihr uns helfen und die Persönlichkeitsrechte der Hilfesuchenden schützen. 

 

 

FEUERWEHR BEI FACEBBOOK.
#SOCIALMEDIA: Wussten Sie schon, dass die Feuerwehr der Stadt Alsdorf auch bei facebook mit einer eigenen Fanseite vertreten ist? Auf unserer offiziellen Seite berichten wir von Feuerwehreinsätzen und Neuigkeiten rund um Ihre Feuerwehr.
Jetzt Facebookseite besuchen...